Seite drucken ZurückTBS-Logo© Technologieberatungsstelle beim DGB NRW e.V.
Sitemap
a a+ a++
Thema des Monats

Foto Silke Hoffmann

Personalentwicklung 2.0
Der Weg zum digitalisierten Mitarbeiter?

SAP Fachtagung 2014

SAP Fachtagung 2014

Zur Homepage

Landesinitiative

NRW. Land der fairen Arbeit

Faire Arbeit - fairer Wettbewerb

Initiative und Siegel


Die NRW-Initiative für Unternehmen und Beschäftigte

TBS Projekte

Logo TBS Projekt demoBiB - Betriebliche Beschäftigungsfähigkeit im demografischen Wandel 

Psychische Belastungen

TBS-Aktion "Psychische Belastungen erkennen, reduzieren, verhindern."
erkennen.
reduzieren.
verhindern.

KomNet-Online

Antworten zu Arbeitssicherheit, Arbeitsgestaltung, Qualifzierung

Start » Aktuelles

Beratung, Seminare und Informationen für Betriebsräte, Personalräte und Mitarbeitervertretungen

Die TBS NRW unterstützt Betriebsräte, Personalräte und Mitarbeitervertretungen. Fachkenntnis und Erfahrung sowie eine zuverlässige und vertrauensvolle Zusammenarbeit bilden die Grundlage für unsere Arbeit. Das Ziel sind handlungsfähige Interessenvertretungen, die betriebliche Veränderungen arbeitnehmerorientiert konstruktiv mitgestalten.

Unsere Angebote sind passgenau. Die Beraterinnen und Berater der TBS sind Fachleute und PraktikerInnen. Sie vermitteln mit Beratung, Seminaren und Informationen praxisgerecht aktuelles Fachwissen. Die eingesetzten Methoden stärken die Wirksamkeit der Arbeit von Betriebsräten, Personalräten und Mitarbeitervertretungen im Rahmen der Mitbestimmung.

Allen betrieblichen Verantwortungsträgern sowie interessierten Beschäftigten bieten wir Konzepte und Unterstützung für die Stärkung der Zukunfts- und Beschäftigungsfähigkeit.

Aktuelle Meldungen 

Bitte nicht stören!

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat eine Broschüre mit Tipps zum Umgang mit Arbeitsunterbrechungen und Multitasking veröffentlicht. Hier ist sie zu bestellen.

SAP-Fachtagung 2014

Unter dem Motto "Beschäftigte im Blick"  führt das TBS-Netz die sechste SAP-Fachtagung vom 30.09. - 02.10.2014 in der Hansestadt Hamburg durch. Anhand der SAP-Funktionalitäten wie Human Capital Management (HCM) und Compliance wollen wir Gestaltungsansätze vorstellen und diskutieren. Zu Informationen und Anmeldung.

IGA.Report 25 - Mobilität und Gesundheit

Häufig unterwegs in Sachen Arbeit? Das kann Spaß machen - aber auch gesundheitliche Risiken bergen. Der IGA.Report 25 trägt Daten und Fakten zu diesem Thema zusammen - aber auch hilfreiche Tipps zur Vermeidung mobilitätsbedingter Belastungen. Hier gibt es weitere Informationen.

Aktuelle Studie: Fast jede zweite neue Frührente psychisch bedingt

"Erst arbeitsunfähig - dann erwerbsunfähig": Die BundesPsychotherapeutenKammer (BPtK) hat eine Studie zu psychischen Erkrankungen und Frührente in Deutschland veröffentlicht. Einen ersten Überblick über die Inhalte der Studie erhalten Sie hier .

Zahlen und Daten über die Arbeitswelt im Wandel

20.000 Erwerbstätige in Deutschland wurden von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung unter anderem zu ihren Arbeitsbedingungen befragt - 2006 und 2012. Ihre Aussagen können Sie hier vergleichen.

Kita-Analyse - Alternsgerechte Arbeit in der Kindertageseinrichtung

Wer Tipps und Ideen aus der Praxis zur Alternsgerechten Arbeit in der Kindertageseinrichtung sucht: Seit heute hat die sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung ein ansprechendes Informationsportal geschaltet. Mit einer Infothek, vielen Praxisbeispielen und Analyse-Tools, darunter auch TBS-Hilfestellungen.

ABETO APP 

ABETO ist ein von der TBS-NRW entwickeltes und von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) anerkanntes Arbeitsmittel zum Beurteilen der Arbeitsbedingungen an Bildschirmarbeitsplätzen. Die APP für iPhone und iPad gibt es im Appstore oder hier.

Stressfaktor Smartphone

Die Hans Böckler Stiftung hat soeben eine Zusammenfassung mehrerer Studien veröffentlicht, die belegen, dass und wie der tägliche Umgang mit dem Smartphone das Arbeitsleben maßgeblich verändert hat. Zum aktuellen Artikel der HBS gelangen Sie hier.

"von profis für profis" - Das Seminarprogramm 2014 ist da!

Mit dem gemeinsamen Seminarprogramm von TBS NRW e. V. und DGB-Bildungswerk NRW e. V. aktuelle Herausforderungen im Betrieb meistern! Unter dem nachfolgenden Link kann das aktuelle Seminarprogramm 2014 abgerufen werden:
Seminargrramm von "profis für profis"
(PDF, 2,1 MB)

ver.di Handlungshilfe - Gefährdungsbeurteilung 

Die Online-Handlungshilfe soll Betriebs- und Personalräte insbesondere bei der Erfassung von stressbedingten Risiken unterstützen.
Zum PDF

Flexible Arbeitszeit - Kontenmodelle 

Betriebliche Vereinbarungen zu Arbeitszeitkonten regeln vor allem drei Schwerpunkte: Umgang mit Zeitsouveränität, Vereinfachung von Mitbestimmungsverfahren, Methoden zur Einhaltung gesetzlicher und tariflicher Vorgaben. Hier finden Sie Auswertungen zu 396 Betriebsvereinbarungen.

Auswertung "Betriebliches Gesundheitsmanagement" 

Die Analyse von 125 Betriebs- und Dienstvereinbarungen ab dem Jahr 1980 ergab, dass in vielen Betrieben und Verwaltungen sich Management und Interessenvertretung darauf verständigt haben, ganzheitlich und nachhaltig das Thema Gesundheit im Betrieb zu bearbeiten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Prävention aus der Box!

Die Schweizerische Koordinationskommission für Arbeitssicherheit EKAS hat ein witziges Tool ins Netz gestellt. Hier lernen Führungskräfte und Beschäftigte, wie optimale Arbeitsbedingungen im Büro aussehen müssten... Die EKAS-Box finden Sie unter diesem Link. Viel Spaß damit!

"Arbeitswelt im Wandel" - Ausgabe 2013

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat vor kurzem die neuesten Zahlen, Daten und Fakten zu Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit veröffentlicht. Die Broschüre "Arbeitswelt im Wandel" steht hier zum Download bereit.

Vom Arbeitsleben in den Ruhestand

Beim Übergang vom Berufsleben in den Ruhestand ragen laut einer Auswertung von über 100 betrieblichen Vereinbarungen zwei Ziele heraus: Ein möglichst früher Eintritt in den Ruhestand und eine schrittweise Entlastung von der Arbeit. Die Ergebnisse der Auswertung sind in der Reihe "Betriebs- und Dienstvereinbarungen" der HBS veröffentlicht.

Wirtschaftlich erfolgreich durch Mitbestimmung

Eine aktuelle Untersuchung bestätigt, dass sich die Einbeziehung von ArbeitnehmervertreterInnen bei Innovationen auch in betriebswirtschaftliche Hinsicht auszahlt. Die von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie basiert auf 46 Fallstudien.

Schicht- und Nachtarbeit belasten besonders

Ein Viertel der Beschäftigten arbeitet im Schichtdienst, davon etwa jeder Neunte regelmäßig nachts. Die negativen Auswirkungen von Schicht- und Nachtarbeit auf die Gesundheit haben Forscher der Universtität Bamberg und und des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung untersucht. Weitere Informationen finden Sie hier.

Erholungsleitfaden des Landesinstituts für Arbeitsgestaltung NRW

Wie Beschäftigte sich richtig erholen, zufriedener arbeiten und gesünder leben können, hat das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung (LIA) NRW in einem kompakten Ratgeber auf den Punkt gebracht. Als Download ist die Broschüre hier erhältlich.

Auswertung Betriebsvereinbarungen zu mobilen Endgeräten

Die Möglichkeiten und Risiken der neuen Generation von Smartphones und Tablets sind in Betriebs- und Dienstvereinbarungen nicht angepasst. Zu dieser Erkenntnis kommt die Hans-Böckler-Stiftung in einer Auswertung von 41 Vereinbarungen aus den Jahren 1996 - 2013.

Stress am Arbeitsplatz macht krank

Stress am Arbeitsplatz ist in Europa weit verbreitet. Frauen sind öfter betroffen als Männer. Dies bestätigt eine Umfrage der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz.

Gefährdungsbeurteilungen ausgewertet

Ein Schwerpunkt des Arbeitsschutzgesetzes ist die Gefährdungsbeurteilung. Bis heute gibt es Umsetzungsdefizite in den Betrieben. Ausgewertet wurden 52 Gefährdungsbeurteilungen im Zeitraum 1996 - 2012. Erstellt hat die Auswertung Regine Romahn, ehemalige TBS-Beraterin.

Neues Seminarangebot der TBS

Die TBS bietet mit "Vor-Ort-Seminaren" ein neues, attraktives Angebot in der Qualifiierung von Interessenvertretungen. Die Seminare finden "vor Ort" in Betrieben und Dienststellen statt. Es werden betriebliche Problemlösungen vorgestellt - aus Sicht der Arbeitgeber und der Interessenvertretungen.

Schnell-Test "Faire Leiharbeit"

Der aktuelle Skandal um Leiharbeitsbedingungen bei Amazon macht deutlich, wie wichtig es ist, dass Leiharbeitnehmerinnen und -nehmer ihre Rechte kennen und gegen unfaire Bedingungen vorgehen können. Der "Schnell-Test Faire Leiharbeit" auf dem Serviceportal der "Hotline Zeitarbeit" gibt eine erste Orientierung.

Landesinitiative "Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb" gestartet

Das Land NRW will mit der Initiative faire Arbeits- und Wettbewerbsbedingungen fördern und NRW zu einem Land der fairen Arbeit entwickeln. Schwerpunktthemen der Initiative sind ein gesetzlicher Mindestlohn, Minijobs und Leiharbeit.

Wie funktioniert eine Beratung durch die TBS? Beispiele im Video online

Was unterscheidet Beratungen der TBS von der Arbeit anderer Unternehmensberater? Wie können Betriebsräte, Personalräte und Mitarbeitervertretungen die Unterstützung der TBS nutzen um Arbeit besser zu gestalten? Zwei Online-Videos illustrieren jetzt die Arbeit der TBS mehr...

TBS Beratung für Betriebsräte - der Film

30 Jahre Beratung für betriebliche Interessenvertretungen. Was das ist erklären Interessenvertretungen, Geschäftsführungen, der DGB-Vorsitzende Andreas Meyer-Lauber und NRW Arbeitsminister Guntram Schneider hier

TBS-Broschüre "Gut beraten"

gibt es ab sofort als download (pdf, 331 KB). Die Broschüre leistet praktische Hilfe zur Unterstützung der Betriebsratsarbeit.

Wettbewerbsfähig bleiben mit einer Potentialberatung

Mit der vom Land NRW geförderten Potentialberatung können Unternehmen die eigene Wettbewerbsfähigkeit verbessern. Wie das funktioniert erläutert ein Flyer "Potentialberatung in Nordrhein-Westfalen". Weitere Infos zum Thema und zum Angebot Potenzialberatung der TBS finden sie hier.

Veranstaltung "Vermittlung in faire Zeitarbeit" am 12.02.14 bei der G.I.B. in Bottrop

Die Erfahrungen der "Hotline Zeitarbeit" der TBS NRW und des Modellprojektes "Zeitarbeit - eine Brücke in den Arbeitsmarkt?" der Soziale Innovation GmbH stehen im Mittelpunkt dieses Lohnhallengesprächs. Die Veranstaltung im Rahmen der Initiative Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb des Landes NRW richtet sich an Bereichs- und Teamleitungen sowie Arbeitsvermittler/innen der NRW Jobcenter. Weitere Infos...